09.03.20 Clan-Lunch im Hotel Bären in Suhr

Vor rund 55 Personen, infolge Einwirkung Corona-Virus etwas weniger als üblich, zeigte Clan-Mitglied Pius Hüsser anschaulich das Potential der erneuerbaren Energie auf. Als Geschäftsleiter der Nova Energie GmbH und als Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Suhr, um nur zwei seiner Funktionen im Energiebereich zu nennen, wusste er fundiert über Chancen und Probleme der verschiedenen erneuerbaren Energien zu berichten und dabei auch einige energietechnische Halbwahrheiten klarzustellen.

 

Im Gegensatz zum Strombereich, wo die Schweiz mit 60% Produktion aus den fünf erneuerbaren Energien Wasser (hauptsächlich), Sonne, Wind, Biomasse und Geothermie heute auf einem guten Stand ist, besteht bei der Mobilität und Wärme hingegen ein sehr grosses Verbesserungspotential. Um die Energiestrategie 2050 und damit den Klimaschutz erfolgreich umzusetzen, braucht es gezielte Anstrengungen, die erneuerbaren Energien auszubauen. Vorab die Solarenergie bietet hier die grössten Chancen, langfristig Ressourcen und Umwelt zu schonen und unabhängiger zu werden. Dies wurde uns eindrücklich vor Augen geführt. Vielen herzlichen Dank Pius für die interessanten und wertvollen Informationen.

 

Hier geht es zu der Galerie >>

 


22.01.20 Clan-Lunch im Gasthof zum Schützen in Aarau

 

Vorstandsmitglied Jürg Kaufmann durfte 63 Gäste (davon 4 Damen, 3 Neumitglieder und 3 Schnuppergäste) ganz herzlich im Gasthof zum Schützen in Aarau begrüssen. Bereits während dem Apéro herrschte eine gute Stimmung.

 

Das heutige HSC-Suhr Aarau-Referat stand unter dem Motto »Status quo und quo vadis». Mike Conde, Vorstandsmitglied und zuständig für die Leistungsmannschaften machte einen Rückblick auf die erste Saisonhälfte 2019/20.

 

Highlight in der Vorbereitungsphase war sicherlich das in der ausverkauften Schachenhalle stattgefundene Spiel gegen Andi Schmid und seinen Löwen. Lowlight waren in der ersten Saisonhälfte viele verletzte Spieler (u.a. Matthias Müller und Sergio Muggli) und der nicht ganz freiwillige Abgang von Milan Skvaril (die Anklage wegen Körperverletzung seitens Nicolas Raemy machte ihm sehr zu schaffen). Im Verlaufe der Vorrunde wurde die Mannschaft dank den beiden portugiesischen Spieler Diogo Oliveira und Joao Ferraz punktuell verstärkt und dank der Heimstärke in der Schachenhalle erreichte die Mannschaft schlussendlich den 6 Zwischenrang. Stolz darf die Mannschaft auf ihre Abwehr sein. Mit nur 395 Gegentoren ist der HSC Ligabester. Auch im CH-Cup konnte man tolle Resultate erreichen und qualifizierte sich für den am 15. März 2020 in Bern stattfindenden Cup-Final.

 

Lukas Wernli, Geschäftsführer des HSC, übernahm nach diesen Ausführungen das Wort und machte einen Ausblick auf die 2. Saisonhälfte und die ferne Zukunft. Der Cup-Final wird sicherlich ein Highlight sein und der HSC-Vorstand hofft, dass auch viele Clan-Mitglieder(innen) und ihr Umfeld an das Spiel nach Bern kommen. Ferner hat sich die Mannschaft als Ziel 2019/20 das Erreichen der Playoffs gesetzt.

 

Als grösste Herausforderung für die absehbare Zukunft sind die Vertragsverlängerungen mit dem aktuellen Spielern, insbesondere mit den beiden portugiesischen Spielern. Die bedeutet aber auch, dass weitere Geldmittel gefunden / akquiriert werden müssen. Keine einfache Aufgabe in der heutige Zeit. Im Weiteren erhält der Verein in der Trainingshalle Hofstattmatten einen eigenen Fitnessraum. Die Inneneinrichtung (sprich Fitness-Geräte) muss der Verein selber organisieren / bezahlen. Die Finanzierung mittels Crowdfunding erfolgen.

 

Zum Schluss machte Lukas Wernli die Anwesenden noch auf die ersten Spiele der Rückrunde aufmerksam  (Mittwoch, 29.1.2020 in Basel, Samstag, 1.3.2020 in Zürich und am Sonntag, 9.2.2020 um 16.00 erstes Heimspiel im Schachen gegen Kadetten Schaffhausen.

 

Hier geht es zu der Galerie >>


04.12.19 Clan-Lunch im Golf Restaurant Aarau West in Oberentfelden

Zum letzten diesjährigen Lunch am Mittwoch 4. Dezember 2019 trafen sich im Pavillon des Golfrestaurant aarau-WEST in Oberentfelden 78 Mitglieder und Gäste. Neuer Rekord!

 

Präsident Christian Käser begrüsste nach Apéro und Networking die Anwesenden und übergab das Wort sogleich Slam Poet und Kabarettist Kilian Ziegler. Scharfsinnig, humorvoll, schlagfertig, gleichzeitig feinfühlig und pointiert begeisterte der sympathische Oltner Künstler den Clan und malträtierte dessen Lachmuskeln. Der Auftritt wurde denn auch mit grossem Applaus vom Publikum und durch den Präsidenten mit Übergabe des Referentengeschenks verdankt.

 

Nach Bekanntgabe der nächsten Spieldaten des HSC Suhr Aarau durch Christian Käser, machte Vorstandsmitglied Jürg Kaufmann noch Werbung für den Sponsorenlauf. Urs "Knöbi" Knoblauch verdankte die Arbeit von Clan-Vorstand und -Staff und übergab jedem von ihnen einen Grittibänz. Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle.

 

Zum Abschluss durften sich die Anwesenden durch die Crew vom Golfrestaurant aarau-WEST gewohnt professionell mit einem feinen winterlichen Mittagessen verwöhnen lassen, bevor schon bald wieder die nächsten Termine zum Aufbruch riefen.

 

Hier geht es zu der Galerie >>


28.10.19 Clan-Lunch im Gasthof zum Schützen in Aarau

Nach Apéro und Networking begrüsste Vorstandsmitglied René Wabo Weber über 60 teilnehmende Clan-Mitglieder und Gäste zum Lunch. Wie immer konnten sich erstteilnehmende Mitglieder und Gäste kurz vorstellen.

 

Unter dem Titel "Wie man sich bettet, so liegt man – wirkungsvolle Führungs-Kommunikation in einer Welt im Wandel" referierte Clan-Mitglied Thomas Kähr. Er führte u.a. aus, je stärker die Bindung eines Mitarbeiters an seine Unternehmung sei, desto höher sei seine Bereitschaft sich für die Unternehmung einzusetzen, was wiederum den Erfolg eines Unternehmens fördere. Gute Führungsarbeit zeichne sich aus durch das Führen im Dialog, mit Werten und mit Wertschätzung sowie durch klare Kommunikation. Eine klare Definition der Rollen sei essentiell für das erfolgreiche Führen einer Unternehmung. Sei die Rolle eines Mitarbeiters in einem Unternehmen klar definiert, mache diese Rolle für ihn erkennbar Sinn und werde ihm mit entsprechender Wertschätzung kommuniziert, erhöhe dies automatisch dessen Bindung zum Unternehmen. Mitarbeiter mit starker Bindung zum Unternehmen seien als Folge davon nicht nur leistungswilliger, sondern auch leistungsfähiger. Schlussendlich waren sich alle einig, dass Führen sehr viel mit Einfühlungsvermögen und mit der Situation und mit der dem Gegenüber angepasster Kommunikation zu tun hat. Trotzdem, nicht nur Referent und Moderator stellen dies immer und immer wieder fest: Insbesondere die Kommunikation geht in der Geschäftswelt immer und immer wieder vergessen.

 

Nach der Verdankung des Referats durch René Wabo Weber konnte beim gemeinsamen Mittagessen weiter angeregt diskutiert und genetzwerkt werden. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal ans Schützen-Team. Wir fühlten uns wie immer bestens aufgehoben und das Mittagessen war wie immer sehr fein.

 

Hier geht es zu der Galerie >>


18.09.19 Clan-Lunch im Golf Restaurant Aarau West in Oberentfelden

Am 18. September 2019 trafen sich 55 Clan-Mitglieder und Gäste bei herrlichem Herbstwetter zum Lunch im Golfrestaurant Aarau-West in Oberentfelden.

 

Nach regem Networking während des Apéros und Begrüssung durch Präsident Christian Käser, stellten sich die erstmalig teilnehmenden Mitglieder und die Gäste kurz vor. Anschliessend präsentierte Urs "Knöbi" Knoblauch ein Video von der Übergabe des Kinderkrankenwagens an das Spital in San Juan de Pasto (Kolumbien) in diesem Sommer; das erfolgreich abgeschlossene Projekt seiner Tochter Ladina, welches seine Anfänge während ihres durch den Rotary Club ermöglichten Austauschjahres 2013/2014 in diesem Land hat.

 

Mit etwas Verspätung und nach Hinweisen auf anstehende Veranstaltungen mit Beteiligung von Clan-Mitgliedern, gab uns Jürg Merz, Physiotherapeut und Praxisinhaber der Physiotherapie Mitteldorf Buchs, mit seinem Referat unter dem Titel Kraft, nicht nur ein Konditionsfaktor in der Trainingslehre, Einblicke in seine physiktherapeutische Behandlungsweise. Basierend auf dem analytisch-biomechanischen Konzept nach dem Belgier Raymond Sohier, erklärte Clan-Mitglied Jürg anhand physikalischer Gesetze aber auch mit Hilfe von handfesten praktischen Beispielen seine ganzheitliche Behandlungsweise. Der Körper würde degenerieren, wenn nicht sich wiederholende Belastungswechsel mit entsprechend verschieden hohen Kräften auf ihn einwirken würden. Fazit: Leben ist Bewegung, ohne Bewegung kein Leben. Das grosse Wissen von Jürg fliesst selbstverständlich auch in die Behandlung u.a. der HSC-Spieler ein. Zweifellos erfolgreich, stammt doch die Bezeichnung "Magic Merz" aus ihren Reihen.

 

Während der Verdankung des Referats durch Christian Käser und der Übergabe des Geschenkes war der Salat bereits serviert, weshalb die Fragerunde vor dem Hauptgang eingeschaltet wurde. Herzlichen Dank an das Team des Golfrestaurants. Einmal mehr bestens aufgehoben, kommt die Clan-Familie gerne wieder.

 

Hier geht es zu der Galerie >>